Aktuell

future CSR-Kompetenzzentrum startet

Das CSR-Kompetenzzentrum von future nimmt im Oktober seine Arbeit auf. Als eines von sieben CSR-Kompetenzzentren in NRW wird future im Münsterland kleine und mittlere Unternehmen für gesellschaftliche Verantwortung und nachhaltiges Wirtschaften sensibilisieren und anleiten.

Auf dem Programm des future-CSR-Kompetenzzentrums stehen Workshops, Seminare und Veranstaltungen, mit denen einzelne Branchen spezifisch angesprochen werden, um möglichst praxisnahe Anleitungen für ein funktionierendes CSR-Management zu geben. In speziellen Trainings sollen die Unternehmensvertreter*innen Kenntnisse, Verfahren und Umsetzungsbeispiele kennenlernen und austauschen.

Der Erfahrungsaustausch in regionalen CSR-Netzwerken ist ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit des CSR-Kompetenzzentrums.

Ziel der CSR-Zentren ist, dass mehr Unternehmen durch eigene CSR-Konzepte in die Lage versetzt werden, Produkte, Prozesse und Unternehmenskulturen mit geringerem ökologischen und sozialen Fußabdruck zu entwickeln und damit ihrer Verantwortung als gesellschaftliche Akteure gerecht zu werden.

"future hat seit 30 Jahren Erfahrung darin, Unternehmen zur verantwortlichen Führung zu bewegen und unzählige Unternehmen inspiriert und verändert", erklärt Dr. Udo Westermann, Leiter des Zentrums. "Mit dem CSR-Kompetenzzentrum werden wir im Münsterland noch mehr Unternehmen erreichen können." Interessierte Unternehmensvertreter*innen sind herzlich eingeladen, ihn dazu anzusprechen.

Das Zentrum wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.



News

15. Juni 2017

Arbeitsklima besser ohne Boni

Zwei Hundert- und zwei Fünfzig-Euro-Scheine übereinander liegend

Zur Mitarbeitermotivation setzen Unternehmen gern auf leistungsbasierte Bonussysteme. Diese Systeme beeinflussen allerdings das Verhalten am Arbeitsplatz nicht nur in leistungssteigernder Weise. Sie fördern soziale Vergleiche und...[mehr]

Kategorie: 2-2017, Soziale Verantwortung

11. Juni 2017

Die besten Praxisbeispiele für Ressourceneffizienz

Screenshot der Best-Practice-Datenbank der EFA

Am besten lernt man durch Beispiele - zumindest kann man sich von anderen inspirieren lassen: Die neue Best-Practice-Datenbank der Effizienz-Agentur NRW bietet von Anlagenbau bis Wäscherei Beispiele für erfolgreiche...[mehr]

Kategorie: 2-2017, Ökologische Verantwortung

07. Juni 2017

Handelsketten produzieren Textilien mit weniger Gift

Frau auf Fahrrad aus Textilien

Die deutschen Händler Aldi, Lidl, Rewe, Penny, Kaufland und Tchibo machen Fortschritte in der Produktion giftfreier Kleidung. Das zeigt die Zwischenbilanz der Greenpeace-Detox-Kampagne. Mit der Kampagne haben sich die Unternehmen...[mehr]

Kategorie: Ökologische Verantwortung, 2-2017

03. Juni 2017

Soziale Gerechtigkeit fördert Umweltschutz

Umweltschutz muss man sich leisten können, heißt es oft von Unternehmerseite. So sieht es auch gesellschaftlich aus, dabei sind Umwelt und Soziales keine Gegensätze. Forscher der Universitäten Freiburg, Kiel und Berlin fanden...[mehr]

Kategorie: 2-2017, Soziale Verantwortung

01. Juni 2017

Ältere trotz steigender Belastung im Job zufrieden - Betriebe auch bei Neueinstellungen Älterer

Betriebe machen gute Erfahrungen bei der Neueinstellung älterer Arbeitnehmer, zeigt ein Bericht des IAB. Trotz steigender Belastung sind Ältere im Job zufrieden, so die Ergebnisse des Deutschen Alterssurveys.[mehr]

Kategorie: 2-2017, Soziale Verantwortung

20. Mai 2017

future führt CSR-Kompetenzzentrum Münsterland

Landkarte der CSR-Kompetenzzenrtren in NRW

Das Land Nordrhein-Westfalen will mit mehreren Kompetenzzentren mehr kleine und mittlere Unternehmen für die verantwortliche Unternehmensführung gewinnen. Eines von zwei neuen Zentren liegt jetzt in der Hand von future.[mehr]

Kategorie: 2-2017, Verantwortliche Unternehmensführung

15. April 2017

HiPP erhält Deutschen CSR-Preis - und ist als erstes deutsches Unternehmen durch das Nachhaltigkeitsmanagementsystem EMASplus zertifiziert

EMAS Logo ohne Registrierungsnummer

Das future-Mitgliedsunternehmen HiPP bleibt weiterhin Pionier: War es 1995 eines der ersten Unternehmen, das sich nach dem strengen Umweltmanagementsystem EMAS zertifizieren ließ, ist es seit März 2017 das erste, das sich jetzt...[mehr]

Kategorie: 2-2017, Verantwortliche Unternehmensführung