Aktuell

Ranking der Nachhaltigkeitsberichten 2018

Das zehnte Ranking der Nachhaltigkeitsberichte von IÖW und future ist abgeschlossen, die Ergebnisse wurden auf einer Konferenz am 21. Februar 2019 in Berlin mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales vorgestellt. Zum ersten Mal wurden auch die Berichte der seit 2018 per Gesetz CSR-berichtspflichtigen Unternehmen bewertet. Mehr dazu in den News.

Nachruf auf einen Visionär

28. November 2018

Als Klaus Günther 1986 den Förderkreis Umwelt future e.V. gründete, war umwelt­orientiertes Wirtschaften für die meisten noch ein Fremdwort. Den jungen Unternehmer trug der Wunsch, Verantwortung zu übernehmen, und die Zuversicht, dass Wirtschaft mit geeigneten Instrumenten vernünftig und damit zum Wohle der Umwelt und damit auch der Menschen handeln würde. Zusammen mit dem Institut für ökologische Wirtschaftsforschung, insbesondere Prof. Dr. Reinhard Pfriem, haben Klaus Günther und die von ihm mit Begeisterung geworbenen Mitglieder aus dem Mittelstand, neue Methoden erprobt und bekannt gemacht. Was wir heute kennen und wie selbstverständlich nutzen, wie beispielsweise Ökobilanzierung, Umweltcontrolling, Nachhaltigkeitsbericht­erstattung, hat seine Wurzeln in diesen Anfängen Ende der 1980er Jahre.
1995 wurde Klaus Günther zusammen mit Georg Winter für die Begründung umwelt­orientierter Unternehmensführung von der Deutschen Bundesstiftung mit dem Deutschen Umweltpreis ausgezeichnet. Sie waren mit Vorbild im eigenen Unternehmen vorangegangen und hatten das, was sie inspirierte, mit anderen geteilt und verbreitet. Wir erinnern uns gut, mit wieviel Neugier und Begeisterung Klaus Günther Ideen entwickeln und weitertragen konnte. Er war immer überzeugt, dass ökologisch orientierte Unternehmen die "Zukunft gewinnen" werden ­- so der Titel eines von ihm für die Arbeitsgemeinschaft Selbständiger Unternehmer herausgegebenen Buches.
Vieles, was Klaus Günther angestrebt hat, konnte er, der ein bekennender Optimist war, erleben und sich dadurch bestätigt fühlen. So dürfte ihn die aktuelle Diskussion um eine CO2-Steuer mit Befriedigung erfüllt haben, hatte er Ähnliches doch schon Ende der 1980er Jahre gefordert. Auch die Digitalisierung schreckte ihn nicht, vielmehr sah er auch hier die Chancen für den Umweltschutz. Dass er nun im Alter von 70 Jahren allzu früh verstarb, erfüllt uns mit Trauer. Wir werden unserem Gründer Klaus Günther ein ehrendes Andenken bewahren.
Der Vorstand von future e.V. - Verantwortung unternehmen

Klaus Günther


News

02. Dezember 2016

Verantwortlich wirtschaften ist mehr als Marketing

Anke Grothe

Was erreichen Unternehmen mit der Selbstbewertung ihrer Nachhaltigkeit? Beim Nachhaltigkeitsforum der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin diskutierten 180 Wissenschaftlerinnen und Praktikerinnen aus Politik, Wirtschaft...[mehr]

Kategorie: 3-2016, Verantwortliche Unternehmensführung

01. Dezember 2016

Gewinner des Bundespreises Ecodesign: Vom Autolack bis zu kreislauffähigen Textilien

Breathing Skins

Das Bundesumweltministerium (BMUB) und Umweltbundesamt (UBA) zeichneten zum fünften Mal Produkte mit ökologischem Design aus. Die prämierten Projekte sind langlebige und kreislauffähige Textilien, energiesparende Lösungen für...[mehr]

Kategorie: 3-2016, Verantwortliche Unternehmensführung

29. November 2016

20 Jahre EMAS: HiPP eines der besten deutschen Unternehmen in Europa

EMAS-Auszeichnung für HiPP in Berlin

Das future-Mitgliedsunternehmen HiPP war eines der ersten Unternehmen in Deutschland, die sich nach dem Europäischen Management und Audit System zertifizieren ließen - und sich damit offenbar noch immer weiterentwickeln. Bundes-...[mehr]

Kategorie: 3-2016, Ökologische Verantwortung, Pressemitteilung future

28. November 2016

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016 und Next Economy Award 2016: Noch mehr Gewinner

Matthias Machnig, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bei der Preisverleihung des Next Economy Awards 2016

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis hat die prächtigste und begehrteste Gala für das immer noch nicht zum Standard gewordene Wirtschaftsprinzip, die Nachhaltigkeit. 1200 Gäste waren in Düsseldorf dabei, als die diesjährigen...[mehr]

Kategorie: 3-2016, Verantwortliche Unternehmensführung

25. November 2016

Viel Widerstand gegen flexible Arbeitszeitgestaltung

Längst ist die Vollzeitstelle nicht mehr das Arbeitszeitmodell der Wahl und doch können andere Arbeitszeitoptionen, wie die Reduzierung oder Aufstockung der Arbeitsstunden, nur teilweise umgesetzt werden. [mehr]

Kategorie: Soziale Verantwortung

24. November 2016

Handtuch ist nachhaltiger als Papier

Handtuchrolle oder Papierspender, was ist nachhaltiger auf betrieblichen und öffentlichen Toiletten? Offenbar siegt Mehrweg über Einweg: 95 Prozent weniger Abfall, 48 Prozent weniger Energie und ein um 29 Prozent niedrigeres...[mehr]

Kategorie: 3-2016, Ökologische Verantwortung

21. November 2016

Klimaziel 2020 nur durch schnelle Stilllegung von Kohlekraftwerken erreichbar

Balkengrafik der Klimaschutzlücke für die Erreichung des Ziels von 40 Prozent weniger Treibhausgasen gegenüber 1990 in Deutschland bis 2020

Der Klimaschutzplan 2050 steht, doch Deutschland wird bereits sein Klimaziel für 2020 verfehlen. Das geht aus einer aktuellen Studie im Auftrag von Umweltverbänden hervor. Um die beschlossene Reduktion von 40 Prozent noch...[mehr]

Kategorie: Ökologische Verantwortung, 3-2016