Aktuell

future CSR-Kompetenzzentrum startet

Das CSR-Kompetenzzentrum von future nimmt im Oktober seine Arbeit auf. Als eines von sieben CSR-Kompetenzzentren in NRW wird future im Münsterland kleine und mittlere Unternehmen für gesellschaftliche Verantwortung und nachhaltiges Wirtschaften sensibilisieren und anleiten.

Auf dem Programm des future-CSR-Kompetenzzentrums stehen Workshops, Seminare und Veranstaltungen, mit denen einzelne Branchen spezifisch angesprochen werden, um möglichst praxisnahe Anleitungen für ein funktionierendes CSR-Management zu geben. In speziellen Trainings sollen die Unternehmensvertreter*innen Kenntnisse, Verfahren und Umsetzungsbeispiele kennenlernen und austauschen.

Der Erfahrungsaustausch in regionalen CSR-Netzwerken ist ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit des CSR-Kompetenzzentrums.

Ziel der CSR-Zentren ist, dass mehr Unternehmen durch eigene CSR-Konzepte in die Lage versetzt werden, Produkte, Prozesse und Unternehmenskulturen mit geringerem ökologischen und sozialen Fußabdruck zu entwickeln und damit ihrer Verantwortung als gesellschaftliche Akteure gerecht zu werden.

"future hat seit 30 Jahren Erfahrung darin, Unternehmen zur verantwortlichen Führung zu bewegen und unzählige Unternehmen inspiriert und verändert", erklärt Dr. Udo Westermann, Leiter des Zentrums. "Mit dem CSR-Kompetenzzentrum werden wir im Münsterland noch mehr Unternehmen erreichen können." Interessierte Unternehmensvertreter*innen sind herzlich eingeladen, ihn dazu anzusprechen.



News

02. Februar 2016

Die ersten Save-the-Dates 2016

Logo der Termine

2016 jährt sich nicht nur die future-Gründung zum 30., sondern auch die Veröffentlichung des ersten utopischen Romans Utopia von Thomas Morus zum 500. Mal ? wie die der ersten bayerischen Brauordnung, dem später so genannten...[mehr]

Kategorie: 5-2015

01. Februar 2016

Nachhaltiger Versandhändler memo wird 25

25 Jahre memo

Noch ein nachhaltiger Jubilar: Die memo AG, bekannt als ökologisch-sozialer Handel für Büroartikel und -möbel wurde vor 25 Jahren gegründet und druckt auch im Zeitalter von Online-Shops Kataloge ? die jedoch tragen immerhin den...[mehr]

Kategorie: 5-2015, Verantwortliche Unternehmensführung

01. Februar 2016

Ein Jahr Mindestlohn hat zu mehr regulärer Beschäftigung geführt

Der gesetzliche Mindestlohn ist nach wie vor umstritten ? auch und gerade in der Debatte um die Beschäftigung von Immigranten. Doch die Zwischenbilanz nach knapp einem Jahr sieht gut aus: Unter dem Strich gibt es keine negativen...[mehr]

Kategorie: 5-2015, Soziale Verantwortung

28. Januar 2016

Unternehmensstimmen gegen TTIP

Logo der Initiative KMU gegen TTIP

Die großen Industrieverbände und Handelskammern sind für das Freihandelsabkommen TTIP zwischen EU und USA, doch immer mehr kleine und mittlere Unternehmen melden sich jetzt selbst zu Wort. Sie richten sich gegen die einseitige...[mehr]

Kategorie: 5-2015, Soziale Verantwortung

26. Januar 2016

KMU können durch bessere Organisation mehr Ressourcen sparen

Die Möglichkeiten zur Materialeinsparung für verarbeitende Betriebe sind zum Teil noch erheblich, berichtet das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI). Entscheidend dafür ist die Organisation, sie ist...[mehr]

Kategorie: 5-2015, Ökologische Verantwortung

25. Januar 2016

Wassermanagement und Handeln

factory Titel Magazine Handeln und Baden gehen

Zwei weitere Ausgaben des von future mitgegründeten Magazins für Nachhaltiges Wirtschaften factory sind zu den Themen Wasser- und Meeresspiegelmanagement und Handel und Handeln erschienen.[mehr]

Kategorie: 5-2015, Verantwortliche Unternehmensführung

21. Januar 2016

Mit Eco-Cockpit die CO2-Bilanz erstellen

Eco-Cockpit Figuren

Das neue Kohlenstoffbilanzierungstool der Effizienz-Agentur NRW (EFA) stößt auf große Resonanz. Unternehmen bestimmen und protokollieren nach Schulung selbständig ihre Emissionen und können so eigenen oder Kunden-Anforderungen...[mehr]

Kategorie: 5-2015, Ökologische Verantwortung