News

< Gesundheitsprävention spart Ressourcen ? future Jahrestagung 2001 in Bremen ein voller Erfolg
14.12.2001 16:29 Alter: 18 yrs
Kategorie: Pressemitteilung future

Handwerk macht MODUL ? Handwerksunternehmen engagieren sich für den Umweltschutz

Handwerksunternehmen machen mobil, Tischlereibetriebe machen MODUL. Meisterteam Organisiert Den Umweltschutz Langfristig (MODUL) ist der Titel des Gemeinschafts-Projekts der Unternehmensverbände Meisterteam und future e.V. 800 kleine und mittlere Handwerksunternehmen zählt das "Meisterteam", future e.V. ist der Verband der nachhaltigen, wettbewerbs- und zukunftsfähigen Wirtschaft mit mehr als fünfzehn Jahren Erfahrung im betrieblichen Umweltschutz.


Vierzehn holzverarbeitende Betriebe in ganz Deutschland haben sich im Projekt MODUL gefunden, um neue Geschäftsfelder zu erschließen und im Markt zu profilieren. Das Besondere: sie verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit den Anforderungen an eine sozial- und umweltverträgliche Wirtschaftsweise. Denn gerade auf Kleinbetriebe sind die Instrumente des Nachhaltigen Wirtschaftens wie Kooperation, Ressourcenschonung und regionale Vertriebsstruktur anwendbar. Die Unternehmen stützen sich dabei auf die Verwendung von Holz aus zertifizierter Forstwirtschaft (Forest Stewardship Council, FSC) oder lernen, energetische Gesamtbetrachtungen über Gebäude zu stellen. Angestrebt ist die FSC-Gruppenzertifizierung für die angeschlossenen Betriebe. "Damit wird die nachhaltige Waldbewirtschaftung gefördert und Tropenholz kann - aufgrund seiner Witterungsbeständigkeit ressourcenschonend - wieder verstärkt eingesetzt werden," so Manfred Tschöpe vom Meisterteam.
Wie durch Kooperation von Handwerksunternehmen die Wettbewerbssituation einzelner Partner verbessert werden kann, beschreibt Professor Georg Koscielny in der aktuellen "Unternehmen und Umwelt". Die neue Ausgabe 4/2001 steht ganz im Zeichen der nachhaltigen Handwerkswirtschaft. Koscielny ist wissenschaftlicher Berater der Deutschen Gesellschaft für Handwerk und Kooperation (DGHK) eG in Fulda. Er ist davon überzeugt, dass Kooperationen nicht nur wirtschaftlich erfolgreich sein können, sondern sich die Ergebnisse aus dem Bauhandwerk auch auf andere Wirtschaftszweige wie Automobil- und Metallbau übertragen lassen.
Darüberhinaus finden sich in der neuen UuU Beiträge zu den Marktchancen mit FSC-Holz, den FSC-Holzhändler Espen AG und das Handwerksunternehmen Tamarasset, deren Mitarbeiter sich sogar mit Faktor 10 auskennen und damit erfolgreich sind. Wie sich die Managementvorteile von EMAS und ISO 14001 auch für kleine Unternehmen ohne teure Zertifizierung nutzen lassen, beschreibt Guido Becke von der Sozialforschungsstelle Dortmund.
Darüberhinaus berichtet future im impulse Teil über die Ergebnisse der Jahrestagung zu Mitarbeitergesundheit und Nachhaltigkeit und neue Projekte zu Benchmarking und Sustainable Excellence.
Die neue UuU enthält viele aktuelle Informationen zu Handwerk und Nachhaltigkeit und eignet sich mit vielen Servicehinweisen gut als Einstieg in das Thema.
Unternehmen und Umwelt erscheint vierteljährlich und wird von future e.V. herausgegeben. Das Magazin informiert über laufende Entwicklungen im Umweltmanagement und enthält neben dem aktuellen Titelthema die Rubriken Unternehmen und Management, die future-Impulse mit Projektinformationen sowie Nachrichten, Literatur und Veranstaltungshinweise zum nachhaltigen Wirtschaften.