News

< future-Schiff bleibt in Fahrt ? future-Strategietreffen
16.03.2000 17:07 Alter: 18 yrs
Kategorie: Pressemitteilung future

Erfa-Auftakt in Hessen-Thüringen

Marburg/Rosbach - Am 4. April 2000 findet das erste Treffen zum Erfahrungsaustausch von Umweltbeauftragten im Rahmen der future-Arbeit in Hessen statt. Das future-Regionalbüro hat dazu betriebliche Qualitäts- und Umweltbeauftragten von Unternehmen aus Hessen und Thüringen eingeladen. Den Teilnehmenden wird Gelegenheit gegeben, sich zu den Perspektiven des Umweltmanagements im allgemeinen und in ihren Betrieben im besonderen auszutauschen.


Den Einstieg in das Thema bietet ein Referat von Bernhard Hanf, dem Umweltbeauftragten des Babynahrungsherstellers Hipp, zur Bemessung der Umweltleistung nach der Norm ISO 14031. Das im bayerischen Pfaffenhofen angesiedelte Unternehmen verfügt bereits seit 1995 über ein Umweltmanagementsystem nach der europäischen Öko-Audit-Verordnung und hat jetzt an einem ?Pretest? zur Einführung der internationalen Norm ISO 14031 teilgenommen.
Bietet die neue ISO-Norm eine Grundlage, den betrieblichen Umweltschutz in Richtung nachhaltige Entwicklung (sustainable development) weiterzuentwickeln oder nutzen sie die Unternehmen, um ihr Umweltmangement auf eine Light-Version zu beschränken? Welche Chancen bieten sich insbesondere dem Mittelstand dabei? Diesen und weiteren Aspekten des Themas will das Erfa-Treffen, das Dipl.-Ing. Thomas Merten vom Regionalbüro moderiert, breiten Raum geben. Darüber hinaus soll den Teilnehmenden Gelegenheit gegeben werden, sich kennenzulernen und über ihren Arbeitsalltag in einen Gedankenaustausch einzutreten. Ziel ist es, eine Erfa-Gruppe dauerhaft in der Region zu verankern.
Als Ort des Treffens wurde das Naturschutzzentrum Hessen in Wetzlar gewählt, dessen Arbeit die Teilnehmenden so gleich ebenfalls kennenlernen können.
future Büro Hessen-Thüringen, Thomas Merten, Ringstraße 16, 61191 Rosbach v.d. Höhe, Fon: 06007/9181-70, Fax: -80, hessen@future-ev.de