News

< Neuer Internationaler Standard: Klimagase vollständig bilanzieren
07.10.2011 19:23 Alter: 6 yrs
Kategorie: Verantwortliche Unternehmensführung, November2011

Compamedia-Studie: 40 Prozent der Mittelständler haben definierte Nachhaltigkeitsziele

Wie steht es um die unternehmerische Verantwortung? 2000 Mittelständler hat Compamedia befragt, in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Ergebnisse der Umfrage "Unternehmensethik im Mittelstand" zeigen, dass die Unternehmer ihre Verantwortung zwar als wirtschaftlich bedeutend anerkennen, aber knapp 40 Prozent der Befragten keine systematische Strategie verfolgen.


Das Thema Unternehmensverantwortung ist in den Köpfen aller befragten Mittelständler fest verankert, vor allem Fairness schreiben sie groß: soziale und ökologische Standards zu etablieren, halten nahezu alle Unternehmen für unbedingt nötig. Lediglich neun Prozent sehen keine Notwendigkeit, sich über den gesetzlichen Rahmen hinaus zu engagieren. Für 99 Prozent der Befragten gehört zu einem verantwortungsvollen Wirtschaften ein fairer Umgang mit Lieferanten, Kunden und Mitarbeitern.

 

Familienunternehmen, die etwa die Hälfte der Befragten ausmachen, halten sich für ganz besonders engagiert in Sachen Unternehmensethik. Nahezu alle familiengeführten Mittelständler glauben, sowohl ihre Personalpolitik (96 Prozent) als auch ihre Maßnahmen in Sachen Umweltschutz (81 Prozent) erfüllten höhere Standards als die ihrer Mitbewerber. Beim Umgang mit ökologischen Ressourcen handeln sie ganz besonders vorbildlich, davon sind die Familienbetriebe überzeugt. Dagegen sind nur 60 Prozent der inhaber- bzw. managementgeführten Unternehmen der Ansicht, hier besser als die Konkurrenz zu sein.

 

Alle Befragten haben erkannt, dass das Thema Nachhaltigkeit ein entscheidendes Aktionsfeld der Zukunft ist: Über 92 Prozent der Unternehmen erwarten, dass die Öffentlichkeit - insbesondere Bewerber, Geschäftspartner und Kunden - in Zukunft noch stärker darauf achten werden, wie sozial und ökologisch verantwortungsvoll ein Unternehmen wirtschaftet. Bereits heute geben 68 Prozent der Befragten an, mehr als ihre Wettbewerber bei der Wahl der Geschäftspartner darauf zu achten, wie nachhaltig diese in der Wirtschaftswelt agieren. Rund 70 Prozent aller befragten Geschäftsführer glauben, dass sich verantwortungsvolles Handeln auch finanziell lohnt.

 

Doch bei allem Engagement scheint es für einen Großteil noch keine systematische Einordnung der Unternehmensverantwortung zu geben, das ist ebenfalls Ergebnis der im Juni und Juli 2011 durchgeführten Umfrage der Compamedia-Stiftung. Rund 40 Prozent der befragten Mittelständler planen ihre Maßnahmen unsystematisch.

 

Alle Ergebnisse der Umfrage unter www.compamedia-stiftung.de/ergebnisse