News

< Software myEcoCost revolutioniert Erfassung von Umweltdaten
21.09.2015 09:44 Alter: 2 yrs
Kategorie: 4-2015, Verantwortliche Unternehmensführung

memo-Nachhaltigkeitsbericht mit neuem Blauen Engel

Zum siebten Mal stellte die memo AG jetzt ihren Nachhaltigkeitsbericht vor. Neu an der Ausgabe 2015/16 ist die Auszeichnung mit dem Blauen Engel für Druckerzeugnisse.


Wie gewohnt, berichtet das Unternehmen offen und transparent über seine Leistungen, Maßnahmen und Ziele unter dem Vorzeichen der Nachhaltigkeit. Alle wesentlichen Geschäftsprozesse, Mitarbeiterinteressen oder das Ressourcenmanagement werden umfassend erläutert. Aber auch Probleme und eventuelle Rückschläge der letzten beiden Jahre spricht der Bericht an. Der memo-Nachhaltigkeitsbericht 2015/16 ist das erste Printmedium und damit auch der erste Bericht dieser Art, der mit dem neuen Blauen Engel für Druckerzeugnisse ausgezeichnet ist. Er wird vom Druckhaus Berlin-Mitte in einer Auflage von 5000 Exemplaren klimaneutral produziert. Die Druckerei ist die erste am Markt, die alle Anforderungen an eine emissionsarme und ressourcenschonende Druckproduktion erfüllt und nun ihre Druckprodukte mit dem Blauen Engel RAL-UZ 195 kennzeichnen kann.

Das Gütesiegel Blauer Engel gab es für Druckereien und deren Auftraggeber nur für Papierprodukte aus Recyclingpapier (RAL-UZ 72 und RAL-UZ 14). Bislang fehlten Kriterien für umweltfreundliche Druckprozesse. Das hat sich seit dem 1. Februar 2015 geändert: Mit dem Blauen Engel für Druckerzeugnisse (RAL-UZ 195) wurde ein Standard etabliert, der auch im Verlagswesen ein hohes ökologisches Niveau durchsetzen soll. Die Kriterien für emissionsarme und ressourcenschonende Druckprodukte wurden im Rahmen des vom Bundesumweltministerium geförderten Projekts ?Entwicklung eines Umweltzeichens Blauer Engel für umweltfreundliche Druckerzeugnisse" unter der Führung des oekom Verlags München von den wissenschaftlichen Instituten IFEU und Ökopol erarbeitet.

Wesentliche Anforderungen des Blauen Engels für Druckerzeugnisse RAL-UZ 195 sind u.a. die Verwendung von Recyclingpapieren mit den Vergabegrundlagen RAL-UZ 14, RAL-UZ 56 oder RAL-UZ 72 sowie Umweltauswirkungen und Ressourceneinsatz beim Druckprozess. Nach Unternehmensangaben werden für den memo-Nachhaltigkeitsbericht ? wie für alle memo-Werbemedien ? seit jeher ausschließlich 100 Prozent Recyclingpapier und mineralölfreie Biofarben verwendet. Herstellung und Versand erfolgen klimaneutral.