News

< Europa produziert Strom klimafreundlicher, lässt Emissionshandel jedoch wirkungslos
01.03.2017 15:25 Alter: 86 days
Kategorie: 1-2017, Verantwortliche Unternehmensführung

Nachhaltigste Unternehmen, Forschung, Städte, Architektur und StartUps 2017 gesucht

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis lockt wieder mit Auszeichnungen und Öffentlichkeit. Bis zum 28. April 2017 können sich Unternehmen bewerben. Weitergehende Fristen gibt es für die Nachhaltigkeitspreise für Städte und Gemeinden, Forschung und Nachhaltiges Bauen.


Bild des Deutschen Nachhaltigkeitspreises, einer silbernen ausgehöhlten Kugel

Wohl keine nachhaltigkeitsorientierte Preisverleihung verspricht so viel Aufmerksamkeit wie der Deutsche Nachhaltigkeitspreis - auch wenn andere Umweltpreise höher dotiert sind. Am 8. Dezember 2017 ist es wieder soweit. Für den Preis der Unternehmen können sich diese in drei Größenkategorien bis zum 28. April online bewerben, wenn sie mit Geschäftsmodellen und Ideen für den Wandel zu nachhaltigem Leben und Wirtschaften arbeiten. Sieger und Finalisten wählt eine Expertenjury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Günther Bachmann, dem Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung aus. Die Verleihung mit Gala und Kongress findet am 8. Dezember 2017 in Düsseldorf statt. Sie ist die meistbeuchte jährliche Kommunikationsplattform zu Themen nachhaltiger Entwicklung und wird zum zehnten Mal vergeben.

Zusammen mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung ist auch ein Nachhaltigkeitspreis Forschung ausgeschrieben, für den sich Wissenschaftler*innen aus deutschen Instituten, Hochschulen und Unternehmen bis 5. Mai 2017 bewerben können.

Architekten und Bauherren können ebenfalls an einem eigenen Wettbewerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2017 teilnehmen. Ihre Bewerbungsfrist endet am 26. Mai 2017.

Städte und Gemeinden sind ebenfalls zur Teilnahme aufgefordert, wenn sie Nachhaltigkeitsprojekte verfolgen - bis 26. Mai 2017.

Einer der interessantesten Wettbewerbe rund um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis ist der Next Economy Award, den zum dritten Mal die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis und der Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) an nachhaltige Gründer*innen vergeben. Sie können sich bis zum 16. Juni 2017 bewerben, wenn sie in den letzten fünf Jahren gegründet haben. Am 7. Dezember entscheidet die Expertenjury nach einem Live-Pitch der Nominierten über die Sieger, die Gewinner erhalten Kommunikations- und Sachleistungen im Wert von 25.000 Euro. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages.

Bild: Frank Fendler, Düsseldorf